Die Blaue Stunde – Tipps und Tricks beim Fotografieren

Die blaue Stunde! Nicht nur in der Fotografie hat dieser Begriff eine fast magische Wirkung. Schriftsteller fühlen sich zu dieser melancholischen Zeit hingezogen und auch in der Musik finden sich Themen dazu immer wieder.  Aber was genau ist die blaue Stunde und warum ist sie für die Fotografie so bedeutsam? Wir geben Auskunft und haben den ein oder anderen Tipp mit im Gepäck.

Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre gelungensten Ergebnisse in Form eines hexxas als kreative Wanddekoration in Szene setzen.

Was ist die blaue Stunde?

Die blaue Stunde beschreibt die kurze Zeit der Dämmerung nach Sonnenuntergang bzw. vor Sonnenaufgang und zeichnet sich durch eine tiefblaue Färbung des Himmels aus. Dieses tiefe Blau in Kombination mit den künstlichen Straßenlichtern sorgt für eine magische Stimmung auf den Straßen und ist vielleicht gerade aus diesen Gründen bei Fotografen so beliebt.

Wie lange dauert die blaue Stunde?

Die blaue Stunde dauert in unseren Breitengraden je nach Jahreszeit und Sonnenstand zwischen 30 und 50 Minuten an. Gerade in den nördlichen Regionen ist die blaue Stunde im Sommer noch beeindruckender, da dieses einzigartige Lichtphänomen über Stunden hinweg zu beobachten ist.

Das Schloss Schönbrunn zur blauen Stunde

Warum ist die blaue Stunde für Fotografen so bedeutsam?

Fotografen lieben und brauchen besonderes Licht! Daher entsteht bei vielen Menschen der verbreitete Irrglaube, die beste Zeit für Fotos wäre die Mittagszeit bei Sonnenschein. Hartes Licht, zu hohe Kontraste und unschöne Überbelichtungen sind zu dieser Zeit oft das Resultat.

Das ist nur einer von vielen Gründen, warum viele Fotografen auf das weiche und gleichmäßige Licht der blauen Stunde warten. Dadurch entstehen eine gleichmäßige Belichtung und Kontraste in Kombination mit einer fantastischen Atmosphäre.

Durch das tiefe Blau des Himmels entsteht eine magische Stimmung

Tipps zum Fotografieren während der blauen Stunde

Fotografieren Sie im RAW-Format

Wir raten generell: Fotografieren Sie im RAW-Format. Das unkomprimierte Datenformat findet sich in jeder modernen Digitalkamera wieder und speichert die Bilder mit der größtmöglichen Informationsdichte ab. Beim Fotografieren während der blauen Stunde eröffnet Ihnen das RAW-Format unzählige Möglichkeiten in der Nachbearbeitung. So gelingen beeindruckende Ergebnisse bei der Änderung von Weißabgleich und Helligkeitswerten.

Nutzen Sie ein Stativ

Nutzen Sie ein Stativ für Fotos während der blauen Stunde. Gerade in den licht-ärmeren Stunden kann ein Stativ den entscheidenden Unterschied machen. Achten Sie darauf, dass Sie ein zu Ihrer Ausrüstung passendes Stativ haben (Gewichtsobergrenze beachten) und dass Sie das gewünschte Motiv mittels Selbstauslöser oder Fernauslöser aufnehmen, um Verwacklungen zu vermeiden.

Das passende Objektiv nutzen

Verwenden Sie ein geeignetes Objektiv. Achten Sie bei zunehmender Dunkelheit auf die Lichtstärke Ihres Objektivs. Oftmals sind die mitgelieferte Kit-Objektive nicht sonderlich lichtstark und ambitionierte Hobby-Fotografen schnell enttäuscht. Achten Sie darauf, dass Ihr Objektiv eine Lichtstärke zwischen 1.8 und 2.8 besitzt, um in licht-armen Situationen zufriedenstellende Ergebnisse zu liefern. 

Den korrekten ISO-Wert wählen

Der ISO-Wert bestimmt die Lichtempfindlichkeit des Sensors. Achten Sie darauf, dass Sie keine zu hohe ISO einstellen, da es sonst zu Bildrauschen kommt. Am besten Sie arbeiten mit einem Stativ, einem lichtstarken Objektiv und einer niedrigen ISO, um qualitative Ergebnisse während der blauen Stunde zu erzielen. 

Zusatztipp zum Fotografieren in der blauen Stunde

Früh aufstehen lohnt sich! Wenn Sie es schaffen, die blaue Stunde schon während der Morgendämmerung auszunutzen, laufen Ihnen mit Sicherheit weniger Menschen durch die Aufnahme. Zudem fangen Sie die Morgenruhe in Kombination mit einer einzigartigen Lichtstimmung ein. Nicht zu vergessen, Sie können im Anschluss den Sonnenaufgang und die goldene Stunde ablichten.

Durch eine unscharfen Hinter- oder Vordergrund lassen sich spannende Bilder erzeugen.

Setzen Sie Ihre Lieblingsfotos mit hexxas in Szene

Für Ihre besten Fotos aus der blauen Stunde empfehlen wir Ihnen CEWE Wandbilder in Form von hexxas. Sie verleihen ihren Motiven im brillanten Druck einen außergewöhnlich intensiven und kreativen Look. Sie können ein oder mehrere Bilder auf den hexagonalen Foto-Kacheln kreativ kombinieren und auch jederzeit erweitern. Dadurch bekommt Ihre Wohnung einen kreativen Anstrich aus Ihren schönsten Momenten. Perfekt geeignet für Landschaften, Portraits oder Gebäudeaufnahmen.

hexxas: Ihre Aufnahmen kreativ im Wohnzimmer verewigt!

Übersicht über die hexxas:

  • Hexagonale Foto-Kacheln
  • Verfügbar in den Größen 18 x 15,6 cm und 27 x 23,4 cm.
  • Individuelle Erweiterungsmöglichkeiten
  • Mit einer praktischen Magnetaufhängung hexxas flexibel anordnen

Sie können sowohl mehrere als auch einzelne Bilder oder Motive auf verschiedene hexxas aufteilen und nach eigenen Wünschen gestalten.

Lassen Sie Ihrer Kreativität und Ihren Gestaltungsmöglichkeiten freien Lauf und bestellen Sie Ihre hexxas mit nur wenigen Klicks im Online-Editor.

Was sind Ihre Erfahrungen mit dem Fotografieren während der blauen Stunde? Zeigen Sie uns gerne Ihre kreativen Ergebnisse auf Instagram und verwenden Sie den Hashtag #meincewe.

Schreiben Sie einen Kommentar