6 Tipps für das perfekte Smartphone Foto

„Die beste Kamera ist die, die man gerade dabei hat!“

Diesen Spruch hört man von vielen Hobby- und Profifotografen aber in den letzten Jahren hat er an Qualität gewonnen. Mittlerweile sind die Kameras in den Handys technisch so ausgereift, dass es auf den ersten Blick oft schwerfällt Qualitätsunterschiede zu Spiegelreflexkameras zu erkennen können. Dank moderner Technologien und teilweise verschiedenen Objektiven können Sie auch mit dem Smartphone einzigartige Fotos machen. Wir zeigen Ihnen Tipps und Tricks rund um die Smartphone-Fotografie.

Unsere Smartphone-Fototipps

Mit etwas Übung lassen sich auch mit dem Smartphone hochwertige Fotos schießen. Damit dies gelingt, sollten Sie sich mit den Funktionen Ihrer Kamera-App vertraut machen sowie die Grenzen der Technik kennen. So verfügen moderne Smartphones teilweise über mehrere Objektive und ausgeklügelte Foto-Apps. Dennoch kommen selbst die besten Modelle in Grenzsituationen, beispielsweise bei starken Kontrasten, wenig Licht oder dem Verwenden der Zoom-Funktion, an ihre Grenzen. Wenn Sie diese Grenzen beachten, steht dem perfekten Smartphone-Foto kaum etwas im Weg.

1. Achten Sie auf die Bildqualität – Fotografieren Sie in RAW

In der traditionellen Fotografie ist es gang und gäbe das RAW-Format zu nutzen, um die maximale Bildqualität zu erzielen. Viele Smartphones erlauben es mittlerweile, ebenfalls im RAW-Format zu fotografieren. Dadurch werden auch bei der Smartphone-Fotografie alle Bildinformationen des Kamerasensors gespeichert. Sie maximieren damit die Bildqualität Ihrer Fotos. Zudem haben in der Nachbearbeitung am Smartphone oder bei der Bildbearbeitung in der CEWE Fotoschau mehr Möglichkeiten.

Achten Sie zudem auf die Qualität und Auflösung der Bilder. Stellen Sie, falls möglich, die größtmögliche Auflösung ein. Damit haben Ihre Smartphone-Fotos die maximale Qualität. Nutzen Sie zudem die technischen Möglichkeiten Ihres Smartphones. Verwenden Sie zum Beispiel bei kontrastreichen Szenen den HDR-Modus.

2. Fotografieren Sie mit beiden Händen

Halten Sie das Smartphone beim Fotografieren wie eine „richtige“ Kamera mit beiden Händen. Damit sorgen Sie für Stabilität und vermeiden Verwacklungen. Davon profitieren nicht nur Ihre Fotos, sondern auch Sie. Indem Sie das Gerät eher wie eine Kamera halten, fangen Sie an zu Fotografieren und sich mit Ihrem Motiv zu beschäftigen, anstatt einfach nur Schnappschüsse aufzunehmen.

Halten Sie das Smartphone beim Fotografieren mit beiden Händen. So erzielen Sie verwacklungsfreie und scharfe Fotos.

3. Achten Sie auf die Bildkomposition

Das menschliche Auge sucht unbewusst die Symmetrie und Harmonie im Bild. Versuchen Sie also harmonisch wirkende Bilder aufzubauen. Versuchen Sie also bewusst Motive zu inszenieren und Ihre Smartphone-Fotografie auf die nächste Stufe zu heben.

Dazu gibt es in der Fotografie verschiedene Kompositionsregeln. Die bekannteste Art der Bildkomposition ist wohl der „Goldene Schnitt“ oder auch die „Drittel-Regel“. Versuchen Sie, das Motiv nicht zentral, sondern immer in einem Drittel des Bildes zu positionieren. Suchen Sie zudem nach führenden Linien oder Symmetrien um damit spannende Motive zu komponieren. Konzentrieren Sie auch bestimmte Objekte und Details. So überladen Sie Ihr Foto nicht und lenken das Auge des Betrachters bewusst auf das Motiv.

Mit führenden Linien und Kompositionsregeln wie der „Drittel-Regel“ können Sie harmonische Fotos machen.

Damit Sie Ihre Fotos mit dem Smartphone bewusst aufbauen können. Empfehlen wir Ihnen das Kameraraster über die Kameraeinstellungen zu aktivieren. So können die Objekte in Ihren Fotos bewusst nach den genannten Gestaltungsregeln platzieren.

Unser Tipp: Rahmen Sie das Bild ein. Ein einfacher Trick, um Spannung zu erzeugen! Suchen Sie sich angrenzende Bäume oder andere Strukturen und versuchen Sie, Ihr Motiv darin einzurahmen. So entsteht mehr Kontrast und das Bild bekommt mehr Tiefe. Zudem lenken Sie das Auge des Betrachters gezielt auf das Hauptobjekt Ihres Motivs.

Rahmen Sie Ihr Motiv ein. So führen Sie den Blick des Betrachters gezielt durch das Foto.

4. Fokus und Belichtung gezielt setzen

Nicht nur mit einer großen Digitalkamera können Sie den Fokus und die Belichtung beim Fotografieren gezielt steuern, auch Smartphones bieten diese Möglichkeit. Um den Fokus gezielt zu setzen, reicht es, wenn Sie auf die gewünschte Stelle im Bild bzw. auf dem Display tippen. Die Kamera des Smartphones stellt nun auf diesen Bereich scharf. Nutzen Sie diese Technik beispielsweise für Portraitfotos oder Markofotos.

Setzen Sie durch das Tippen auf das Display gezielt den Fokus in Ihren Smartphone-Fotos.

Neben dem Setzen des Fokus können Sie beim Tippen in einen Bildbereich auch die Belichtung bzw. Helligkeit Ihres Fotos einstellen. Tippen Sie dazu auf den gewünschten Bereich und halten Sie die Geste kurz. Es erscheint die Einstellungsmöglichkeit zur Belichtung. Nun können Sie die Helligkeit durch Wischen nach oben bzw. nach unten anpassen. Verwenden Sie diese Technik um die Belichtung gezielt auf das zentrale Objekt Ihres Fotos auszurichten.

Halten Sie die Geste zum Fokussieren länger und passen Sie durch Wischen nach oben oder unten die Belichtung an.

Unser Tipp: Setzen Sie die Belichtung beim Fotografieren mit dem Smartphone bevorzugt auf die hellen Bereiche des Motivs. So vermeiden Sie unschöne ausgebrannte Lichter. Die dunklen Bereiche können Sie im Anschluss per Bildbearbeitung aufhellen. Diese werden oft als Schatten oder Tiefen bezeichnet.

5. Blitz und digitalen Zoom vermeiden

Versuchen Sie, auf den digitalen Zoom sowie die Blitzfunktion Ihres Smartphones zu verzichten. Beide Funktionen können die Bildqualität negativ beeinflussen. So erhellt der eingebaute Blitz oft nur die vorderen Bereiche eines Motivs und kann für unschöne Schatten sorgen. Stellen Sie die Belichtung, wie im vorherigen Tipp beschrieben, lieber manuell ein.

Der digitale Zoom wirkt sich ebenfalls negativ auf die Bildqualität aus. Denn es wird nur ein Ausschnitt der gesamten Szene erstellt. Dabei stößt die eingebaute Kamera an ihre Grenzen und Verwacklungen sind oft die Folge. Zudem leidet die Auflösung und damit die Bildqualität. Arbeiten Sie lieber mit dem vorhandenen Bildausschnitt oder schneiden Sie das Bild nachträglich am PC oder am Smartphone zu.

6. Nutzen Sie die Bearbeitungsfunktionen

Die vorinstallierten Foto-Apps auf Smartphones besitzen grundlegende Funktionen zur Bildbearbeitung. Nutzen Sie diese um Ihren Smartphone-Fotos den letzten Schliff zu geben. Oft machen wenige Anpassungen einen großen Unterschied. Sie können beispielsweise,

  • Dunkle und helle Bereiche korrigieren
  • Helligkeit und Kontrast anpassen
  • Farben und Farbtöne verändern
  • den Bildausschnitt anpassen
Nutzen Sie die integrierten Funktionen zur Bildbearbeitung und verleihen Sie Ihren Bildern den letzten Schliff.

Oft lassen sich mit wenigen Anpassungen eindrucksvolle Ergebnisse erzielen. Zudem können Sie mit den eingebauten Filtern Ihren Fotos zusätzlichen Pepp verleihen. Oder erstellen Sie mit einem passenden Filtern einfach ein Schwarz-Weiß-Foto. Unser Gehirn verarbeitet Schwarz-Weiß-Fotos schneller und einfacher – daher wirken diese oft auf den ersten Blick eindrucksvoller.

Mit Smartphone-Fotos Fotoprodukte von CEWE gestalten

Mit unseren Fotoprodukten können Sie Ihre besten Smartphone-Fotos stilvoll präsentieren. Wenn Sie es kaum erwarten können Ihre Fotos in gedruckter Form zu sehen, dann empfehlen wir Ihnen die CEWE Sofortfotos. Verbinden Sie einfach Ihr Smartphone mit der Fotostation und drucken Sie die Bilder direkt aus.

Zudem können Sie an der Fotostation direkt viele unserer Fotoprodukte gestalten und direkt bestellen. Kreieren Sie in wenigen Minuten eigene Wandbilder, Poster oder Fotogeschenke mit Ihren Fotos direkt vom Smartphone. Oder nutzen Sie die CEWE Fotowelt App zum Gestalten und bestellen Ihrer Fotoprodukte. So können Sie Ihre Bilder nochmal in aller Ruhe begutachten und bearbeiten.

Das waren unsere 6 Tipps für gelungene Fotos am Smartphone. Zeigen Sie uns gerne Ihre gelungenen Ergebnisse auf Instagram mit dem Hashtag #meincewe.

Wir wünschen viel Spaß beim kreativen Umsetzen!

2 comments

  1. M

    Ich fotografiere gerne mit meinem Huawei P20 Pro. Die Ergebnisse können sich zeigen lassen. Seit kurzem verwende ich ein kleines Stativ und ein Bluetooth-Dongle um Fotos auch von der Entfernung aus machen zu können. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

  2. B

    Hi Micha,
    Stimme ich dir ganz zu – die Ergebnisse mit diesem Smartphone sind super! Auch die Fotos für diesen Artikel wurden mit dem P20 Pro gemacht. Und mit Stativ und Dongle bist du eh bestens aufgestellt 🙂 Du kannst gern deine Aufnahmen über Instagram mit uns teilen indem du uns unter @cewe_oesterreich verlinkst und dein Foto mit dem Hashtag #meincewe teilst. Viel Spaß noch beim Fotografieren!

Schreiben Sie einen Kommentar