Kreativtipps

Blogger-Tipps: Ein Fotobuch mit Kinderaufnahmen

Lifestyle-Bloggerin Lisa Steinkopf alias ichsowirso gibt Tipps, wie Sie die zahlreichen besonderen Fotomomente Ihres Nachwuchs am besten und sinnvollsten sortieren und dabei nicht den Kopf verlieren.

Von Lisa Steinkopf

Fotobücher stecken voller Erinnerungen: Wir blättern sie gemeinsam durch und erinnern uns gemeinsam an früher. Es gibt die von Reisen, von Festen wie Hochzeiten oder Geburtstagen – und natürlich die über die ersten Jahren und ersten Meilensteine. Das erste Lachen, die ersten Schritte, der erste Wackelzahn: All das sind Momente, die wir nie vergessen wollen. So werden Babyfotos, Kindheitsmomente, strahlende Farben, lachende Gesichter, festgehalten auf Papier und gebunden in ein hochwertiges Buch für die Ewigkeit.

Das erste Lachen, die ersten Schritte, der erste Wackelzahn - Momente, die wir nie vergessen wollen.

Lisa Steinkopf alias ichsowirso

Um ein Fotobuch zu gestalten, damit wir uns noch lange und immer wieder an diese besonderen Momente erinnern können, müssen wir aber erst einmal folgende Fragen für uns beantworten: Welche Art Buch möchte ich gestalten und welche Fotos wähle ich dafür aus?

Gerade bei Baby- und Kinderfotos, die häufig im Alltag entstehen, ist es schwer, den Überblick zu behalten, die Fotos zu ordnen und ein Buch aus den Highlights zu gestalten. Kennen Sie das auch, dass Sie gar nicht anfangen mögen, weil Sie einfach zu viele schöne Fotos haben? Die vermutlich nicht vorsortiert sind, sondern ganz im Gegenteil durcheinander an verschiedenen Orten gespeichert? Wo fängt man da am Besten an? Mein wichtigster Tipp: Legen Sie einfach los! Ist der Anfang erst einmal gemacht, dann kommt man richtig gut in Schwung.

Schritt 1: Fotobuch-Thema finden

Zu sehen ist ein CEWE FOTOBUCH mit der Aufschrift "Mats – deine ersten drei Jahre", das von Bloggerin Lisa gehalten wird. Im Hintergrund erkennt man noch den Laptop mit der geöffneten CEWE Fotowelt Software.
Die Highlights der ersten Lebensjahre in einem CEWE FOTOBUCH festgehalten.

Möglichkeiten gibt es viele, gerade wenn es um die ersten Babyjahre geht. Bevor Sie anfangen, überlegen Sie sich, welche Inhalte Ihr Fotobuch umfassen soll. Hier sind einige Beispiele:

  • Dein erstes Jahr / Deine ersten drei Jahre
  • Deine Meilensteine
  • Du und deine Freunde
  • Dein erster Urlaub

Ich selbst habe für meine beiden Kinder jeweils ein Buch mit Bildern aus den ersten drei Lebensjahren gestaltet, das sie zum dritten Geburtstag bekommen haben. Sie lieben es, sich ihre Babyfotos anzugucken. Wir blättern oft gemeinsam in den Büchern und ich erzähle dabei ein paar Geschichten aus dem Baby- und Kleinkindalter. Zum sechsten Geburtstag schenke ich ihnen übrigens jeweils ein zweites Buch mit Aufnahmen aus den nächsten drei Jahren.

Mein Tipp: Schreiben Sie als Bild- oder Seitenüberschrift das jeweilige Alter Ihres Kindes dazu. Ich ergänze zum Beispiel immer oben in die Ecke der Seite: "Mit drei Monaten ..." und Ähnliches. Gerade wenn man das Buch einige Jahre später ansieht, muss man nicht überlegen, wenn man sich fragt, wie alt der Lütte bei den ersten Schritten war.

Lisa und ihr Mann sitzen am Esstisch und schauen beide lächelnd auf den Laptop.
Fotos der letzten Jahre rückwirkend zu sortieren, kann eine so schöne Sache sein. Also machen Sie es sich nett, schnappen Sie sich Ihren Partner und schwelgen Sie dabei in Erinnerungen.

Schritt 2: Fotos sortieren

Sie haben Tausende Bilder an vielen verschiedenen Speicherorten und wissen nicht, wie Sie sich einen Überblick verschaffen sollen? Folgende Tipps habe ich für Sie:

ORDNERSTRUKTUR

  1. Als Erstes legen Sie sich eine grobe Ordnerstruktur an. Ich empfehle ab dem Zeitpunkt der Geburt einen Ordner pro Jahr.
  2. Gehen Sie Ihre Fotosammlungen auf all Ihren Datenträgern wie Handy, Speicherkarte, USB-Stick und Computer nacheinander und Schritt für Schritt durch. Schieben Sie die Fotos von dort direkt in die richtigen Ordner.
  3. Wenn Sie ein besonderes Ereignis in Ihrer Fotosammlung finden, dann legen Sie im betreffenden Jahresordner einen neuen, sogenannten Ereignisordner an und versehen diesen mit einem Datum oder Zeitraum. Gibt es mehrere Ereignisordner pro Jahr, nummerieren Sie diese chronologisch.
    Ein Beispiel:
    Jahr: 2015, Ereignisordner: 1-Oma-Besuch.
Anschnitt eines Laptop-Bildschirms, auf dem verschiedene Ordner zu sehen sind.
Eine durchdachte Ordnerstruktur erleichtert die Gestaltung.

Mein Tipp: Sie möchten herausfinden, wann ein Bild entstanden ist? Per Rechtsklick auf die Fotodatei können Sie sich die Informationen anzeigen lassen, dort ist das Aufnahmedatum in der Fotodatei gespeichert.

SORTIEREN UND LÖSCHEN

  1. Sehen Sie die Fotos direkt beim Speichern in die Jahresordner durch und löschen Sie verschwommene und nicht gelungene Aufnahmen.
  2. Ich achte immer darauf, dass an den Bildrändern nichts abgeschnitten ist. So mag ich es nicht, wenn zum Beispiel die Füße auf dem Bild fehlen oder der Kopf nur zur Hälfte drauf ist. Ein bisschen Raum über dem Kopf oder unter den Füßen tut einem Foto sehr gut. Außerdem lösche ich Fotos mit verkrampften Gesichtsausdrücken, geschlossenen Augen und unscharfen Gesichtern.
  3. Aus Fotoserien lösche ich alle bis auf die drei bis fünf schönsten Bilder dieser Situation.
  4. Markieren Sie Ihre Lieblingsbilder, die in das Fotobuch sollen, gleich beim Durchsehen und Aussortieren mit einer Farbmarkierung, das erleichtert die Auswahl später. Auch in der CEWE Fotoschau gibt es die Möglichkeit, Sterne zu vergeben oder Fotos vorzumerken, damit können Sie auch direkt arbeiten.

Schritt 3: Fotobuch gestalten

Perspektive von oben auf das CEWE FOTOBUCH. Die Bloggerin Lisa und ihre beiden Kinder im Anschnitt auf dem Sofa sitzend. Das CEWE FOTOBUCH liegt auf dem Schoß der Mutter.
Jedes Bild erzählt seine ganz eigene Geschichte.

Die kostenfreie CEWE Fotowelt Software ist mein Geheimtipp für Ihr individuelles Fotobuch. Sie ist einfach zu bedienen und hat viele Gestaltungsmöglichkeiten sowie praktische Vorlagen, die Sie ganz unkompliziert nutzen können.

  • Wählen Sie ein passendes Format für sich.
  • Ich mag das Format Quadratisch XL mit einer Größe von circa 30 x 30 Zentimetern besonders: Es ist schön groß, aber nicht zu groß.
  • Bei drei bis vier Fotos pro Seite kommen die Motive richtig gut zur Geltung und die Seiten wirken nicht überladen. Spielen Sie aber auch gerne mit der Anzahl der Bilder pro Seite, damit der Betrachter beim Angucken geleitet wird.
  • Ich lege ab und zu ein Foto großflächig über die komplette Buchseite an. So bekommt das Bild besondere Aufmerksamkeit. Gerade Lieblingsbilder kommen auf diese Weise richtig gut zur Geltung.
  • Schön finde ich Serien mit drei oder vier Fotos aus einem Moment. Das macht die Situation lebendiger, weil so eine Art Bewegung mit verschiedenen Gesichtsausdrücken und Emotionen entsteht. Es darf sich gerne um Schnappschüsse handeln, denn diese sind oft am authentischsten.
  • Ich lasse immer Platz für Texte. Neben dem Datum oder Alter des Kindes finde ich es gerade bei Kinderfotos schön, kleine Anekdoten oder Erinnerungen schriftlich zu ergänzen.
  • Ich achte darauf, dass die Fotos harmonische Farben haben und im besten Falle aus einer Situation stammen, damit sie optisch gut zusammenpassen.
  • Ich kombiniere "ruhige" und "wilde" Fotos miteinander.
  • Ich wähle nur eine der Schriften sowie eine Schriftgröße aus und nutze im gesamten Fotobuch ein einheitliches Layout.

Mein Tipp: Lassen Sie Platz für Texte. Wie war Ihr Kind mit drei Monaten, was hat es zum Beispiel gerne gegessen? Schreiben Sie nette kleine Zeilen, vielleicht sogar Zitate dazu. Das sind die Kleinigkeiten, die im Lauf der Jahre in Vergessenheit geraten – über sie freue ich mich beim Angucken der Bücher immer besonders.

Die Zwillinge haben es sich auf dem Sofa bequem gemacht und schauen sich jeder ein CEWE FOTOBUCH an.
So klein war ich mal? Die Zeit vergeht schnell und schon sind die Kinder groß. Bewahren Sie die Kinderheitsmomente in einem CEWE FOTOBUCH für die Ewigkeit.

Los geht's!

Seit 16 Jahren gestalte ich jedes Jahr ein CEWE FOTOBUCH und kann Ihnen die Bücher wirklich absolut ans Herz legen. Die Gestaltungssoftware ist supereasy in der Anwendung und die Druck- und Papierqualität der Bücher ist wirklich top. Also wagen auch Sie sich endlich ran an Ihre Fotos und gestalten ein Buch voller Erinnerungen und Momente für sich und Ihre Kinder.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Gestalten!

Ihre Lisa Steinkopf

Lisa Steinkopf alias ichsowirso ist Fotografin, Bloggerin und Mutter. Auf ihrem Blog und Instagram erfahren Sie mehr über ihren Lifestyle und erhalte einen ehrlichen, inspirierenden Einblick in das Leben der Hamburgerin.

CEWE FOTOBUCH: Geteilte Freude ist doppelte Freude

So beginnen Sie Ihr nächstes Herzensprojekt